Die Chronik des TTC Weingarten

Der TTC Weingarten wurde im Jahre 1955 gegründet.
Schon einige Jahre zuvor, gab es eine Tischtennisabteilung bei der Fußballvereinigung Weingarten.
Nach den Annalen des Tischtenniskreises Karlsruhe, wurde von 1950-1952 an den Verbandsspielen teilgenommen. Aus Kostengründen löste sich diese Abteilung wieder auf.

50er
Historie_50er_01.jpg
1955

trafen sich einige dieser Tischtennisbegeisterten, um einen eigenen TT-Verein zu bilden. Durch eine Anzeige in der Turmbergrundschau wurde zu einer Gründungsversammlung aufgerufen.

Am 1. Juli 1955

versammelten sich 9 Sportkameraden in der Alten Brauerei Nagel (Schrumpl) und gründeten den Tischtennisclub Weingarten. Dabei wurden die beiden Hauptinitiatoren Günther Otte und Dieter Majer, zum 1.und 2. Vorsitzenden, Karl Maier zum Kassier und Richard Häcker zum Geschäftsführer gewählt. Fünf Gründungsmitglieder gehören dem Verein heute noch an, einer sogar noch aktiv. Mit dem Beschluss am gleichen Abend, eine Mannschaft zu melden, stellte sich sogleich die Frage nach einem entsprechenden Spiellokal ein. Da sich die Alte Brauerei Nagel nicht dazu eignete, legte man, die auf Kredit gekaufte erste TT-Platte, kurzerhand auf einen Leiterwagen und zog zur Kärcherhalle. Mit der Halle und dem Umfeld waren die Sportkameraden nicht einverstanden und so ging's auf dem gleichen Weg zurück und man probierte es im Gasthaus "Zum goldenen Löwen". Für die nächsten 14 Jahre war dann der Löwensaal(Festhalle) das Spiellokal des TTC Weingarten. Zur Teilnahme an den Verbandsspielen benötigt man jedoch zwei Tische. Das Problem löste der 2. Vorstand Dieter Majer, in dem er seine eigene TT-Platte dem Verein zur Verfügung stellte. Schon nach den ersten Punktspielen kamen weitere Tischtennissportler zum TTC. Der Trainingsbetrieb nahm zu und die Planung einer zweiten Mannschaft stand im Raum. Weitere Tische und Netze sowie Trikots mussten angeschafft werden. Da die Kosten hierfür nicht allein durch die Mitgliedsbeiträge gedeckt werden konnten, war die Vorstandschaft gefordert sich nach weiteren Einnahmequellen umzusehen. In der Durchführung eines Turniers sah der Verein die beste Gelegenheit die notwendigen finanziellen Mittel zu erwirtschaften und so startete der TTC

im April 1957

das erste bezirksoffene Tischtennisturnier im Löwensaal, ausgetragen auf 4 Tischen. Zwei Tage lang wirbelten die Tischtennisbälle im Löwensaal, schrieb damals die Presse. Mit den Einnahmen aus Startgeldern, vieler Teilnehmer aus den Kreisen Pforzheim, Bruchsal und Karlsruhe, sowie den Spenden Weingartner Geschäftsleute und Mitglieder, verbesserte sich die finanzielle Lage des TTC erheblich. Infolge konnten 2 Tische samt Netze und Trikots von einem aufgelösten TT Verein übernommen werden. Die Entwicklung setzte sich fort und der Meldung einer 2. Mannschaft stand nichts mehr im Wege. Sportliche Erfolge stellten sich ein und die 1. Mannschaft schaffte den Aufstieg in die A-Klasse des Kreises Karlsruhe. Einige Spieler dieser Mannschaft waren damals auf Turnieren sehr erfolgreich.

60er
Historie_60er_01.jpg
Anfangs der 60er

Jahre begann man auch mit der Arbeit im Jugendbereich.

1962

gab es beim TTC einen Vorstandswechsel. Der bisherige 1. Vorsitzende Günther Otte zog aus beruflichen Gründen von Weingarten weg. Bei der Generalversammlung wurde Richard Häcker als neuer 1. Vorstand gewählt. Dieses Amt übt er bis zum heutigen Zeitpunkt aus.

1963

nahm erstmals eine Jugendmannschaft an den Verbandsspielen teil. Zwischenzeitlich wurde ein weiteres Bezirksturnier ausgetragen

1965

zum 10jährigen Bestehen veranstalteten wir ein Jubiläumsturnier.

1967

wurde dann das letzte Turnier im Löwensaal ausgetragen. Die Zahl der aktiven Mitglieder nahm zu, ebenso die der Jugendlichen. Aus Platzgründen wurde es daher immer schwieriger im Löwensaal den Sport auszuüben. Zu dieser Zeit erstellte die Gemeinde Weingarten die Walzbachhalle. Um dort einen Trainingsabend zu bekommen, bedurfte es seitens des Vorstandes großer Bemühungen.

1969

konnte man dann erstmals in die Walzbachhalle einziehen. Durch die erheblich besseren sportlichen Voraussetzungen in der neuen Halle erhöhte sich die Mitgliederzahl, besonders bei den Schülern und Jugendlichen. Dies hatte zur Folge, dass weiteres Sportgerät beschafft werden musste. Dem 1. Vorstand, Richard Häcker, zugleich auch Sportwart des Kreises Karlsruhe, gelang es zwei überregionale Tischtennisveranstaltungen in die Walzbachhalle zu holen. Weitere Turniere trugen dazu bei, dass man nach kurzer Zeit den Bestand an Tischen auf 12 aufstocken konnte.

70er
Historie_70er_01.jpg
1972

trat eine neue Satzung in Kraft und der Eintrag in das Vereinsregister erfolgte.

1973

konnte man auch eine Damenmannschaft sowie eine dritte Herrenmannschaft melden. Schon ein Jahr später gab es eine weitere Damen- und eine vierte Herrenmannschaft, hauptsächlich aus Sportlern vom Lichtbund, die sich durch die Verbindung mit unserem damaligen Übungsleiter und Spieler der 1. Mannschaft Gerhard Singer, dem Verein angeschlossen hatten. Großen Wert legte man zu dieser Zeit auf die Jugendarbeit. So nahmen eine Mädchenmannschaft, zwei Jugend- und eine Schülermannschaft am Spielbetrieb teil. Neben den sportlichen Aktivitäten wurde auch auf das gesellschaftliche Miteinander Wert gelegt. Ausflüge mit dem Omnibus, mit dem Sonntagsbummler, Gartenfeste nach den Vereinsmeisterschaften und Wanderungen werden ein fester Bestandteil des Vereinslebens.

1975

starb Gerhard Singer während der Ausübung seines Sports.

1976

Abmeldung der zweiten Damenmannschaft, da die Sportler vom Lichtbund in der Zwischenzeit einen eigenen Verein gegründet hatten.

1978

fand das 1. Ortsturnier für Weingartner Vereine statt und

1979

gab es die ersten Kontakte mit der Partnergemeinde Liverdun in Frankreich. Nach je einer Begegnung, hier und in Liverdun mit Übernachtungen und Freundschaftsspielen, erloschen die Kontakte, da sich der dortige Club aufgelöst hatte.

80er (1)
Historie_80er_01.jpg
1980

feierte der TTC sein 25 jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand am 7. Juni im Saal des Gasthauses "Zum goldenen Löwen" eine Jubiläumsfeier mit Unterstützung einiger Abteilungen hiesiger Vereine (TSV, Tennesies) und einer Tanzkapelle statt. Ein bezirksoffenes Turnier und weitere Ortsmeisterschaften fanden in den folgenden Jahren großes Interesse.

1981

erfolgte die Wahl von Hans Schmidt zum 2. Vorstand und von Jürgen Häcker zum Jugendleiter. Beide stehen seither ununterbrochen dem Verein zur Verfügung.

1984

Durch die Teilnahme an den Wein -und Straßenfesten verbesserte sich die finanzielle Lage des Vereins, wobei man nicht verhehlen sollte, dass diese zusätzliche Arbeit einen großen Teil der kreativen Kräfte beanspruchte. Der Erlös aus diesen Aktivitäten und den ausgerichteten Kreismeisterschaften, wurde hauptsächlich in den sportlichen Bereich investiert. Tische, Netze, Zählgeräte, Umrandungen, Bälle und Trikots müssen immer wieder erneuert werden und sind neben den laufenden Ausgaben des Spielbetriebs, die größten Kostenfaktoren

 
80er (2)
Historie_80er_03.jpg
1985

wird die erste Herrenmannschaft Meister und steigt in die Bezirksklasse auf. Die nun höher gestellten Anforderungen dieser Spielklasse an die Akteure, hätten zwangsläufig einer Erweiterung der Trainingszeiten bedurft. Dies ließ sich jedoch, auf Grund der beschränkten Kapazität in der Walzbachhalle, nicht ermöglichen. Die Folge war, dass daraufhin etliche Stamm- und auch hoffnungsvolle Nachwuchsspieler zu anderen Vereinen wechselten, bei denen sie bessere Bedingungen vorfanden. Der Abstieg im folgenden Jahr ließ sich nicht vermeiden und die Mannschaft hält sich seither in der Kreisliga.

1985

gelang den Damen der Aufstieg in die Bezirksliga, welcher sie 12 Jahre angehörten. Zum 30jährigen Jubiläum traf sich die Tischtennisfamilie zu einer kleinen Feier im Gasthaus "Zur Krone".

90er
Historie_90er_01.jpg
1990

hatte der Verein zur 35 Jahrfeier ins Vogelheim eingeladen.

1991

beteiligte sich der TTC mit einem geschmückten Wagen zum Thema "Weinlese", am Festzug der Gemeinde Weingarten, anlässlich der 1000 Jahrfeier.

1995

Nahm der Verein erstmals am Ferienspaßprogramm der Gemeinde teil. Dabei hatten wir Gelegenheit einer großen Anzahl von Kindern den Tischtennissport vorzustellen. Die Resonanz war groß und trug mit dazu bei, dass wir im Herbst mit 15 Kindern, unter der Leitung von Jürgen Häcker und Ellen Weida, einen Neuanfang in der Jugendarbeit starteten. Das 40jährige feierten wir im größeren Rahmen im Kath. Gemeindezentrum.

1996

konnten wir erfreulicherweise wieder eine Schülermannschaft melden.

1997

waren es schon 30 Schüler, aus denen wir 3 Mannschaften bildeten. Abstieg der Damenmannschaft in die Bezirksklasse.

1998

errang die erste Schülermannschaft den Titel eines Kreismeisters in der B-Klasse. Ellen Weida erwirbt auf der Sportschule Schöneck die C-Trainer-Lizenz für Tischtennis. Sporttage in Olesa de Montserrat vom 24.6. bis 29.6.98. 12 unserer Sportler( 8 Erwachsene und 4 Schüler) folgten der Einladung der Gemeinde und des Vereins zu den, zum ersten Mal in Spanien ausgetragenen Sporttagen. Nach Abschluss der Verbandsrunde, fanden die 1. Jugendvereinsmeisterschaften mit 22 Teilnehmern statt. In die neue Saison 98/99 starteten wir mit 5 Schüler- und Jugendmannschaften.

00er
Historie_00er_01.jpg
2000

Zweites Aufeinandertreffen mit den spanischen Tischtennisfreunden, anlässlich der Sporttage in Weingarten. Besteht Thomas Kraft die Prüfung zum Verbandsschiedsrichter.

2001

Auflösung der Damenmannschaft nach 28 jähriger ununterbrochener Teilnahme am Spielbetrieb, auf Grund von Verletzungen, persönlichen und beruflichen Belangen sowie aus Mangel an Nachwuchskräften. Tischtennisschnupperangebot für Mädchen. TTC-Jugend zum Training in der internationalen TT-Schule in Grenzau.

2003

Thomas Kraft wird zum Schriftführer gewählt und verstärkt die Pressearbeit im Verein sowie den Einsatz der elektronischen Medien in verschiedenen Bereichen.

2004

Marcel Eisenmann gewinnt als erster Jugendlicher die Vereinsmeisterschaft der Herren. Gründung eines Festausschusses für das bevorstehende Jubiläum.

2005

Anlässlich des 50 jährigen Jubiläums Durchführung einer Mini-Meisterschaft  sowie einer Ortsmeisterschaft. Im Monat Mai Fahrradausflug nach Flehingen. Treffen mit Familie Frank und Besuch des dortigen Feuerwehrfestes.Viel Zeit nahm die Vorbereitungen für das Jubiläumsfest ein, wie zum Beispiel: Erstellung eines Festbuches, eine großzügig angelegte Fotowand „Der TTC damals und heute“, Tombola…

Den Höhepunkt der Aktivitäten bildete der Ehrenabend mit zahlreichen Gästen aus Politik, Presse, Sport und Gönnern des Vereins.

In der perfekt dekorierten Walzbachhalle wurden alle Gäste auf hohem Niveau kulinarisch verwöhnt und unterhalten.

Jugendabteilung vermeldet sehr gute Erfolge einiger Spieler und Spielerinnen bei der Baden-Württemberg-Rangliste und den Bad. Einzelmeisterschaften. Der Erfolgreichste war Pascal Eisenmann (U13), der in beiden Wettbewerben als Sieger hervorging und sich für die Südd. Rangliste qualifizierte.

Der 1. Vorsitzende Richard Häcker trat,  nach 43 jähriger erfolgreicher ununterbrochener Vereinsführung, nicht mehr zur Wahl an. Die Generalversammlung wählte ihn anschließend einstimmig zum Ehrenvorstand. Neuer 1. Vorsitzender wurde Jürgen Häcker,

neue Jugendleiterin Ellen Weida, Stellvertreter Timo Münzing.  Nach einer Satzungsänderung, die mehrheitlich angenommen wurde, konnten die neudefinierten Vorstandämter besetzt werden. Pressewart Manuel Alfke, Sportwart Markus Kühner, Damenwartin  Heike Wagner.

Vorschlag zur Satzungsänderung(1973) wurde angenommen.

2006

Zweite Jugend wird Meister in der Verbandsklasse Süd. Die erste Jugend- und die erste Schülermannschaft gewinnen den Badischen Pokal, darüber hinaus belegt die erste Jugend noch Platz 2 bei den Bad. Mannschaftsmeisterschaften. Pressewart Manuel Alfke tritt zurück. Kassenwart Pütz scheidet ebenfalls aus. Neu gewählt für dieses Amt wird Marcus Hoffmann.

Die Vereinssatzung wurde mehrfach geändert, neu gefasst und beschlossen.

2007

Erste und zweite Herrenmannschaft steigen auf. Die erste Jugendmannschaft wird Meister der Jugend-Verbandsliga  (alle noch U15) mit 36:0 Punkten, wird Badischer-, Baden-Württembergischer- und Süddeutscher Meister der U 15 und erspielt bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften U 15 den 3. Platz. Der bisher größte Erfolg einer Jugendmannschaft des Vereins.

Pascal Eisenmann qualifiziert bei der Baden-Württemberg Rangliste U 15 als bester Spieler aus  Baden für die weiterführende TOP 16.

Umzug in die Kleiberit Arena im Mai.

Zum Saisonabschluss wurde im Höheforst ein gut besuchtes und gut gelungenes  Grillfest durchgeführt.

Satzungsänderungen wurden nochmals überarbeitet und einstimmig beschlossen. Wird  vom Amtsgericht genehmigt.

 Die sportlichen Bereiche werden im Click TT erfasst und sind umfänglich für alle mit Internetzugang einsehbar. Timo Münzing erstellt für den Verein eine Homepage.

In den Ferien beteiligen wir uns am“ Ferienspaß“

2008

Die Eingliederung der außergewöhnlich guten Jugendlichen in die Herrenmannschaften bescherten auch in diesem Jahr Erfolge. Die erste und die zweite Herrenmannschaft steigen in die Bezirksliga bzw. Kreisliga auf. Die Badischen Einzelmeisterschaften der Schüler und Jugend in Weingarten waren in sportlicher und organisatorischer Hinsicht erfolgreich. Auch die Abwicklung der Kreisrangliste an einem Tag, gelang mit eingespieltem Team perfekt.

Die Mädchen gewannen den Meistertitel der Verbandsliga und holten mit dem badischen Pokal schon den zweiten Titel der Saison.  Insgesamt qualifizierten sich sechs Schüler bzw. Jugendliche für die Baden-Württemberg Rangliste. Jan Ebentheuer(U11) schafft den Sprung unter die besten 16 Spieler von Baden-Württemberg.

Homepage wird gut angenommen.

Radtour in die Pfalz.

Die Satzung wird durch Amtsgericht genehmigt.

2009

Erste Mannschaft schafft den Aufstieg in die Verbandsklasse, die bislang höchste Spielklasse in der Vereinsgeschichte.

Die Mädchen werden Meister in der Verbandsliga. Martin Elxnath übernimmt das Amt des Jugendleiters und Ellen Weida wird Damenwartin.

Teilnahme am Ferienspaß.

2010

Die erste Herrenmannschaft erreichte den 3. Tabellenplatz in der Verbandsklasse. Zum Saisonende verlassen, bis auf Martin Elxnath, alle Spieler die Mannschaft, um sich höherklassigen Teams anzuschließen.  Für die Saison 2010/2011  wurde die neuformierte  erste Herrenmannschaft in der Kreisliga gemeldet und erstmals  seit 2001 wieder eine Damenmannschaft in der Bezirksliga. Ergänzt durch Jugendliche und einen männlichen Spieler. (War erlaubt worden um Damenmannschaften zu etablieren).

Insgesamt meldete der Verein 7 Mannschaften (Schüler u. Jugendliche) für die Verbandsrunde an.

In der spielfreien Zeit organisierten wir ein Eltern-Kind Turnier, das sehr gut angenommen wurde.

In den Ferien waren wir beim Ferienspaßprogramm vertreten. Gegen Jahresende waren wir Ausrichter der Bezirksmeisterschaften der Schüler und Jugend. Mit 28 Platzierungen konnte die Jugendabteilung sehr zufrieden sein.

2011

Die erste Herrenmannschaft belegte den 4. Tabellenplatz in der Kreisliga. Die Beteiligung am Ferienspaß ist weiterhin fester Bestandteil unserer Arbeit.

2012

Die Mädchen holen sich den Titel eines Badischen Pokalsiegers und die Damen steigen in die Verbandsklasse auf. Die dritte Mannschaft steigt in die Kreisklasse B auf.

Vereinsausflug „Murgtal Arena“ wurde sehr gut angenommen.

Wir sind Ausrichter der Bezirksmeisterschaften der Schüler- und Jugend sowie der Damen und Herren.

Ferienspaß wurde auch in diesem Jahr durchgeführt.

2013

Ausrichter der Baden Württembergischen Einzelmeisterschaften der Jugend U 13.  Die erste Herrenmannschaft steigt in die Bezirksklasse auf. Die Mädchen gewinnen wieder einmal den Bezirkspokal. Die Herren gewinnen in der C-Pokalklasse den Verbandspokal.  Im gleichen Jahr wird zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte der deutsche Pokal der Verbandsklassen gewonnen.

Auf Grund personeller Schwierigkeiten verlässt die Damenmannschaft freiwillig die Bezirksliga. Es findet auf dem Gartengrundstück unseres Vereinsmitglieds Günter Götz ein gut besuchtes Grillfest statt. Einsatz des Spiel Mobils des DTTB in der Grundschule und Zusammenarbeit mit dem Jugendtreff.  Auch der Ferienspaß wurde wieder angeboten.

2014

2. Herrenmannschaft schafft Aufstieg in die Kreisliga

2015

A-Schüler 2 werden Meister der Kreisklasse

60 Jahre TTC, Grund genug für einen Ausflug mit den Jugendlichen in den Klettergarten in Kandel

und mit den Erwachsenen einen kombinierten Bahn-Bus-und Wanderausflug zum „Wimmer“ nach Wiesloch.

Jürgen Häcker wurde im Baden-Württemberg-Verband zum Vize-Präsident (Jugend) gewählt.

2016

Ausrichter der Baden- Württembergischen Einzelmeisterschaften U 13 in der Walzbachhalle, und der Bez. Meisterschaften für Damen und Herren in der Mineralix Arena.

A-Schüler 2 werden Meister in der Kreisklasse. Erfolgreich auch die B-Schüler mit dem Meistertitel in der Kreisklasse B-Schüler. Samira Apfel wird bei den Mädchen U-15 Ranglistenerste in Baden und qualifiziert sich für die Baden-Württembergische Jahrgangsrangliste.

Ausgetragen wurden  die  Bezirksmeisterschaften der Schüler und Jugend in der Walzbachhalle. Plastikbälle werden eingeführt.  Homepage wurde durch Isabelle Bons (Räuchle) neu gestaltet und von Timo Münzing weitergeführt.

2017

Die Bezirksrangliste Schüler und Jugend findet in der Mineralix Arena statt. Die Damenmannschaft steigt in die Verbandsklasse auf.  Auch der Ferienspaß der Gemeinde wird in der Arena angeboten und ausgeführt.  Erfreuliche Erfolge im Jugendbereich bei den Ranglisten. Nach langer Abstinenz qualifizieren sich mit Levi Herbster und Colin Kestler wieder einmal zwei Jungen für die Jahrgangsrangliste der Jugend U 11 in Baden-Württemberg.

Auf eigenen Wunsch beendet Hans Schmidt sein Engagement als 2. Vorstand. Nach 36 jähriger ununterbrochener Tätigkeit für den Verein möchte er die Arbeit in jüngere Hände übergeben.

Von der Generalversammlung wurde Timo Münzing einstimmig zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Lada Gradceva wurde als Damenwartin und Isabel Kuper als stellvertretende Jugendleiterin gewählt. Die Stelle als Jugendleiter ist vakant und wird weiterhin kommissarisch von Ellen Weida übernommen.

Badische Einzelmeisterschaften der Schüler und Jugend werden in der Walzbachhalle ausgetragen. Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend in Friedrichstal erzielten wir mit mehreren 1. Plätzen hervorragende Ergebnisse und wurden darüber hinaus für die meisten Meldungen aller Teilnehmer an den Meisterschaften vom Bezirk ausgezeichnet. Bei den Bezirksmeisterschaften der Damen und Herren in Langensteinbach wurden insgesamt fünf Bezirksmeistertitel erspielt. Allein Sibylle Müller war 3x im Damenbereich erfolgreich.

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone. Weiterlesen …